Eltener Leichtathletiksportfest am 24.04.2016

 

Am Sonntag, den 24.04.2016, nahmen trotz widriger Wetterbedingungen die Gocher Leichtathleten mit Erfolg am Eltener Leichtathletiksportfest tteil.

So lief Maxine Müller (U18) die 800 m in guten 2.34,80 min und wurde damit Erste. Auch Kai Schmidt (M) belegte hier in seiner Altersklasse den ersten Platz, von Beginn an führte er ein einsames Rennen und überquerte nach 1.58,82 min die Ziellinie.

In der Altersklasse W13 absolvierte Anna-Lena Arntz die 75 m in 11,38 sec, womit sie einen guten zweiten Platz belegte. Im anschließenden Hochsprungwettbewerb meisterte sie die Höhe von 1,20 m, zudem sprang sie 4,15 m weit, womit sie in beiden Disziplinen Erste wurde. Für ihre Trainingskollegin Lea-Maria Aarts (W14) betrug die Sprintstrecke 100 m, die sie nach 15,51 sec beendete. Damit reihte sie sich auf dem 3. Rang ein. Im Weitsprung wurde sie darüber hinaus Vierte mit einer Weite von 3,21 m, im anschließenden Lauf über die 800 m konnte sie sodann die Konkurrenz hinter sich lassen, ihre Zielzeit betrug 3.04,76 m.

In der Altersklasse W15 duellierten sich Jule Reintjens, Susan Meyer und Jule Gipmann um die Podiumsplätze. Über die 100 m hatte Jule R. die Nase vorne, in 13,43 sec sicherte sie sich den Sieg vor Susan (13,97 sec) und Jule G. (14,29 sec).In der gleichen Reihenfolge beendeten sie auch den Weitsprungwettbewerb. Der Siegessprung von Jule R. belief sich auf 4,95 m, Susan sprang 4,70 m weit und Jule G. 4,48 m. Mit ihren Leistungen löste Jule Reintjens sowohl im Sprint als auch im Weitsprung die A- bzw. B-Normen für die Nordrheinmeisterschaften.

 

K1600 IMG 1122

 

Darüber hinaus fuhr Jule R. zwei weitere Siege ein; im Hochsprungwettbewerb übersprang sie die Höhe von 1,48 m und im Kugelstoßen stellte sie eine neue persönliche Bestleistung von 11,07 m auf. Mit dieser Weite konnte sie ferner die Norm für die Nordrhein- sowie die Westdeutschen Meisterschaften überbieten. Jule Gipmann belegte hier jeweils den 2. Platz. Sie sprang 1,40 m hoch und stieß die Kugel 10,21 m weit, womit auch sie bereits die A-Norm für die LVN-Meisterschafften erfüllte. 

Ein volles Tagesprogramm stand für Merlin Kühn (U20) an, welches er erfolgreich und mit tollen Leistungen absolvierte. Er sprintete die 100 m in 12,07 sec, sprang 1,72 m hoch und 6,08 m weit. In allen drei Disziplinen wurde er damit Erster. Gute Leistungen zeigte auch Kai Thieme (U18), der die 100 m in 12,95 sec sprintete und sich damit auf dem fünften Rang einreihte. Zudem sprang er 1,48 m hoch, was den 3. Platz ausmachte.

Zwei weitere Normen erfüllte an diesem Tag Willem Lohoff. Willem sprintete die 100 m in unschlagbaren 12,09 sec, womit er sich auch über diese Strecke die Teilnahme an den Nordrhein- und Westdeutschen Meisterschaften ermöglichte. Sein Trainingskollege Philipp Schroer belegte im Kurzsprint den 4. Rang in 13,18 sec, darüber hinaus konnte er jeweils den 1. Platz im Weitsprung (4,70 m) und im Kugelstoßen (8,21 m) erzielen.