Nordrhein-Mehrkampfmeisterschaften

Robin Vielhaber, Jaro Hillmann, Merlin Kühn, Dylan Steffl und Alexander Hoiboom nahmen am 24./25.05.2014 erfolgreich an den Nordrhein-Mehrkampfmeisterschaften im nahe gelegenen Wesel teil.

Für Robin und Jaro (beide M15) stand der Vierkampf an, d. h. die Disziplinen 100 m, Weitsprung, Kugelstoßen und der Hochsprung waren zu absolvieren. Den Sprint beendete Robin nach 12,85 sec, er sprang 4,87 m weit, brachte es im Kugelstoßen auf eine Weite von 7,96 m und sprang 1,60 m hoch. Im Hochsprung konnte er damit die B-Norm für die Nordrhein-Einzelmeisterschaften erfüllen. Mit insgesamt 1897 Punkten belegte er damit den 19. Platz. Jaro konnte einen guten 22. Platz mit 1671 Punkten erzielen. Er sprintete die 100 m in 13,86 sec, sprang 4,36 m weit und 1,44 m hoch und stieß die Kugel 7,82 m weit.

Im Fünfkampf trat Alexander (U20) an und belegte dabei einen tollen 13. Platz mit 1683 Punkten. Hierfür sprintete er die 100 m in 13,23 sec, erzielte in den Sprungwettbewerben eine Weite von 4,49 m und eine Höhe von 1,52 m. Die Kugel stieß er 6,97 m weit und den abschließenden 400 m-Lauf beendete er nach 65,15 sec.

Dylan (U20) absolvierte nicht nur den Fünfkampf, er ging sogar noch am 2. Wettkampftag an den Start und trat damit auch im Zehnkampf an. Mit 11,82 sec über die 100 m, 5,41 m im Weit- und 1,60 m im Hochsprung, 7,15 m im Kugelstoßen und 57,75 sec für die 400 m fand er sich am Ende des ersten Tages auf einem guten 10. Platz mit 2423 Punkten wieder. Im Sprint konnte er mit dieser guten Leistung ebenfalls die Qualifikation für die Nordrhein-Meisterschaften lösen. Am Folgetag standen die Disziplinen 110 m Hürden, Diskus, Stabhoch, Speerwurf und 1500 m an, die er mit folgenden Weiten/Zeiten beendete:

20,47 sec, 15,53 m, 2,70 m (Vereinsrekord), 28,27 m, 5.46,36 min.

Insgesamt konnte er damit 3809 Punkte erzielen und platzierte sich auf einen sehr guten siebten Platz.

Ebenfalls den Zehnkampf bewältigte Merlin Kühn (U18). Am ersten Tag sprang er 1,68 m hoch, finishte die 100 m in 12,71 sec, sprang 5,37 m und stieß die Kugel 8,76 m weit. Leider kam es in der Abschlussdisziplin sodann zu einer Disqualifikation von Merlin, da er durch einen „Fehltritt“ die Bahnmarkierung minimal überlief. Somit konnte er für diesen Lauf keine Punkte erzielen. Dennoch ging Merlin auch am zweiten Wettkampftag an den Start und zeigte nochmal gute Leistungen. So konnte er die Hürdenstrecke in 17,91 sec überwinden, erzielte im Diskus eine Weite von 18,04 m und im Speerwurf von 34,62 m. Im Stabhochsprung konnte er die Höhe von 2,30 m bezwingen und die 1500 m lief er noch in 4.41:30 min. Insgesamt erzielte er damit 3917 Punkte.