Westdeutsche Seniorenmeisterschaften

Gocher Viktoria stark vertreten

Mit gleich sechs Athleten ging es für die Gocher Viktoria am 12. Januar 2014 nach Düsseldorf in die Esprit-Arena, wo alljährlich die westdeutschen Seniorenmeister ermittelt werden. Mit Erfolg nahmen Theo Artz, Arnd Swet, Marcus Büning, Andreas Schefthaler, Marianne Spronk sowie Silke Flören teil und kehrten u. a. mit einem 1. Platz, zwei 2. Plätzen sowie fünf 3. Plätzen zurück.

Für Theo Artz (M65) verlief der Wettkampftag in seinem zweiten Jahr als aktiver Seniorensportler erfolgreich. Er belegte sowohl im 60 m Sprint mit einer Zeit von 8,82 sec als auch im Weitsprung mit einer Weite von 4,39 m jeweils einen guten 3. Platz. Im 200 m Lauf konnte er den sechsten Platz erzielen, die Ziellinie überquerte er hier nach 30,36 sec.

Am Hochsprungwettbewerb nach Arnd Swet (M55) teil. Mit der übersprungenen Höhe von 1,50 m sicherte auch er sich den 3. Platz.

In der Altersklasse M45 ging Marcus Büning über die 60 m sowie die 200 m an den Start. Im Kurzsprint wurde er mit einer Zeit von 8,18 sec Siebter, die 200 m wurden in 26,60 sec absolvierte, womit er sich auf dem 5. Platz einreihte.

Andreas Schefthaler (M40) sicherte sich den 7. Platz im 200 m Lauf, er bewältigte die Rundbahn in 26,99 sec. Mit dieser Leistung konnte er sich nach längerer Trainingspause sehr zufrieden zeigen.

Mit der Startgemeinschaft Düsseldorf-Niederrhein ging es für Andreas und Marcus schlussendlich nochmals im 4 x 200 m Lauf auf die Rundbahn. Mit den beiden Düsseldorfern Clemens Bachmann und Guido Adrians belegten sie in der Altersklasse M40 einen hervorragenden 3. Platz.

Aber auch die Gocher Seniorinnen waren sehr erfolgreich unterwegs.

So belegte Marianne Spronk (W65) im 800 m Lauf den 2. Platz, wobei sie den Sieg um nur 5-Hunderstel verfehlte; sie überlief die Ziellinie nach 3:11,16 min. Über die Distanz von 3.000 m war sie anschließend jedoch unschlagbar und sicherte sich den Sieg mit knapp 3 Minuten Vorsprung. Mit einer Zeit von 13:07,47 min holte sie sich den Meistertitel.

Für Silke Flören ging es nunmehr erstmals in der Altersklasse der W35 an den Start. Die 200 m lief sie in 27,75 sec und belegte damit zeitgleich mit der Zweitplatzierten den 3. Platz. Die anschließenden 800 m beendete sie nach einem kontrollierten Lauf als Zweitplatzierte in 2:34,55 min.